Der bekannte Komponist

Rolf Zuckowski

Rolf Zuckowski wurde 1947 in Hamburg geboren. Seine musikalische Laufbahn begann er 1966 mit der Schülerband „the beAthovens“, später wurde er Co-Produzent und Textdichter des erfolgreichen Schweizer Trios „Peter, Sue & Marc“, schrieb Lieder u. a. für Nana Mouskouri, Paola und die Finkwarder Speeldeel. Er nahm mehrfach als Produzent und Dirigent für die Schweiz am Eurovision Song Contest teil. Sein erstes und bis heute immer noch erfolgreiches Album für Kinder „Rolfs Vogelhochzeit“ produzierte er 1977. Der große Durchbruch in der Öffentlichkeit vollzog sich mit den Liedern „Du da im Radio“ (1981) und dem Auftritt als „Rolf und seine Freunde“ in „Wetten, daß ...?“ mit dem Titel „… und ganz doll mich“ (1982). Inzwischen kennen und singen drei Generationen die Lieder von Rolf Zuckowski. Zu seinen bekanntesten Werken für Kinder gehören „Wie schön, dass du geboren bist“, „Stups, der kleine Osterhase“, „Kommt, wir woll’n Laterne laufen“ und „In der Weihnachtsbäckerei“. 

Seit 1985 („Zeit für Kinder – Zeit für uns“) veröffentlichte Zuckowski immer wieder Alben für die Erwachsenen und erspielte sich auch hiermit eine treue Fangemeinde, nicht zuletzt mit seinen Weihnachtsliedern für Erwachsene. Die von ihm getextete Tabaluga-Hymne „Nessaja“ („Ich wollte nie erwachsen sein“) verbindet ihn seit 1983 auf besondere Weise mit Peter Maffay. 1994 gründete er sein eigenes Label „Musik für Dich“. Das Rolf-Zuckowski-Repertoire umfasst bisher über 60 Tonträger. Er veröffentlichte außerdem Noten, Bilderbücher und Musikfilme. Im Mai 2022 erschien seine Autobiografie „Ein bisschen Mut, ein bisschen Glück. Mein musikalisches Leben“.

Rolf Zuckowski Engagement geht weit über die Grenzen der Musik hinaus. Er unterstützt gemeinnützige Organisationen, so z.B. das Erich-Kästner-Kinderdorf, die SOS-Kinderdörfer und mehrere Kinderhospize. Der von ihm gegründete Verein „Elbkinderland e.V.“ fördert das musische Miteinander der Jugend entlang der Elbe, vor allem in Chor-Begegnungskonzerten. Seine 2004 ins Leben gerufene Stiftung „Kinder brauchen Musik“ fördert Kinder hin zu einer „aktiven musikalischen Kindheit“. Seit ihrem Bestehen setzt sich die Stiftung dafür ein, dass auch Kinder in benachteiligten sozialen Lebensverhältnissen aktiv Musik machen und erleben können. Rolf Zuckowski wurde im Februar 2005 das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Die Auszeichnung würdigt ihn als einen Menschen, der unermüdlich die musikalische Entwicklung von Kindern und damit auch deren soziale Kompetenz und kulturellen Strukturen fördert. 2008 wurde er mit dem ECHO Pop für sein Lebenswerk geehrt und im Dezember 2012 erklärte er seinen Rückzug von den großen Konzertbühnen und großen TV-Shows. „Von Aufhören keine Rede“, nennt er diesen Schritt und ist immer noch häufig auf der Bühne zu sehen, als Unterstützer und singender Ehrengast aus besonderem Anlass in sozial-kulturellen Zusammenhängen. Um neue Talente zu fördern, gründete er 2012 gemeinsam mit der Universal Music Family Entertainment das Nachwuchs-Label „noch mal!!!“. Das von Zuckowski beratene Hip-Hop-Trio „Deine Freunde“ und das Musikerkundungsprojekt „Eule findet den Beat“ gehören heute zu den erfolgreichsten Musikprojekten Deutschlands. 

Schmidts Tivoli - Premiere von „Die Weihnachtsbäckerei“ - Das Musical mit den Liedern von Rolf Zuckowski von Martin Lingnau und Hannah Kohl..Hier Komponist Rolf Zuckowski auf dem roten Teppich..Kann man Schnee wirklich herbeiwünschen? Gibt es tatsächlich Hunde, die sprechen, singen und auch noch das Publikum dirigieren können? Kann ein Schneemann singen und tanzen? Was ist eine Bim-Bam-Bella-Tinkie-Trixie-Ich- bin-Deine-Freundin-Puppe? Ist der Weihnachtsmann manchmal eigentlich auch eine Weihnachtsfrau? Und wo ist überhaupt das Rezept für die Weihnachtskekse geblieben?.Antworten auf all diese Fragen gibt das Musical „Die Weihnachtsbäckerei“, in dem die drei Geschwister Jonas, Paul und Emily gemeinsam mit ihrem Hund Muffin so einige Abenteuer erleben..„Die Weihnachtsbäckerei“ wird in diesem Winter im Schmidts Tivoli zum ersten Mal überhaupt auf der Musicalbühne lebendig. Erzählt wird eine turbulente Geschichte zur Vorweihnachtszeit, eingebettet sind 20 der schönsten Winter- und Weihnachtslieder von Rolf Zuckowski – natürlich auch das bekannte Titellied..Eine Koproduktion von Schmidts Tivoli und Stückgut..Hier bei der Uraufführung am 2. Dezember 2018 im Schmidts Tivoli Weitere Vorstellungen: 5. Dezember bis 6. Januar 2019 Alle Termine und Uhrzeiten auf tivoli.de.Kinder (bis 14 Jahre): 11 € bis 15,40 € | Erwachsene: 17,60 bis 22 € (jeweils zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040 / 31 77 88 99 und www.tivoli.de.Die Vorstellung dauert 65 Minuten (ohne Pause)..Empfohlen für Menschen ab vier Jahren..Photo: Schmidts Tivoli/Morris Mac Matzen/mmacm.com